Ortseingangsschild von Zoutelande mit Sonnenschirm

Zoutelande lockt mit viel Sonne und liebenswertem Ortskern!

Ich habe mich ja schon in dem Beitrag zu den fünf Sehenswürdigkeiten Zoutelands als Fan dieses Dorfes geoutet. Und so habe ich nun auch die Ehre, diesen Artikel zu schreiben, der euch den Ort mit gerade mal knapp 1.400 Einwohnern vorstellt.
Bäckerei von Zoutelande außen mit zwei Gästen am Frühstückstisch

Meine Lieblingsbäckerei auf Walcheren in Zoutelande

Womit fängt man da an? Ganz klar, mit dem Spitzenwetter. Schau mal auf das Foto oben. Das Ortseingangsschild, mit dem alle 13 Dörfer der Gemeinde Veere ihre Gäste begrüßen. Jeder Ort hat am oberen Rand ein für den Ort typisches Symbol. Na, und welches ist es in Zoutelande? Richtig: der Sonnenschirm!

Zoutelande der Ort mit den meisten Sonnenstunden der Niederlande

Es soll sogar Statistiken geben, die belegen, dass der südwestliche Ort Walcherens die jährlich meisten Sonnenstunden abbekommt. Wir wollen hier mal keine Erbsen zählen. Aber Tatsache ist, dass ich schon manchmal vom Markt in Goes, mit bewölktem Himmel, nach Zoutelande zurückgekehrt bin, über dem die Sonne strahlte.
Zwei Sonnenbadende vor Wellenbrecher am Strand von Zoutelande

Sonne genießen am Strand von Zoutelande

Rein subjektiv würde ich dem gern bemühten Slogan des Dorfs also zustimmen. Und weil du an den Stränden die Schirme gegen den Sonnenbrand tatsächlich so oft benötigst, wird der Strandabschnitt Westkapelle – Zoutelande – Dishoek zusammen auch gern als zeeländische Riviera bezeichnet.

 

 

Wenn du heute die Urlauber durch die Langstraat schlendern siehst, ist es kaum vorstellbar, dass Zoutelande zu den Anfängen des Touristenbooms nur sehr religiöse Besucher willkommen hieß – noch Ende der 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Entsprechend gesittete Umgangsformen mussten an den Tag gelegt werden. Nun ja, dass die Normen des damaligen Bürgermeisters Kodde heute lockerer ausgelegt werden, kannst du ja Tag für Tag im charmanten Dorf erleben.

Unterkünfte in Zoutelande vom Hotel bis zum einfachen Zimmer

Hotel in Zoutelande im Gegenlicht

Das dichteste Hotel zum Meer in Zoutelande

Wie gesagt, es leben knapp 1.400 Einwohner in Zoutelande. Im Sommer können es gut vier Mal so viele Touristen geben. Doch das steckt der Ort ganz charmant weg. Es gibt keine Bausünden. Du kannst statt Hochhäusern in folgenden Unterkünften buchen:
  • Mehrere kleine Hotels, teilweise direkt am Dünenrand
  • Ferienhäuser im Ort oder im Ferienpark – ein nagelneuer ist gerade im benachbarten Dishoek entstanden
  • Ferienwohnungen sind quasi in jedem Privathaus untergebracht. Es gibt auch einige Wohnblöcke mit Ferienwohnungen im Ortskern aber auch ganz am Rand.
  • Auch heutzutage vermieten die Gastgeber in der Hochsaison kleinere Zimmer mit ontbijt.
  • Zwei Campingplätze befinden sich am Ortsrand Richtung Westkapelle und einer Richtung Dishoek.

Zoutelande voll auf Touristen eingestellt

Ich mag Zoutelande auch deshalb so besonders gern, weil es hier alles angeboten wird, was den Urlaub angenehm und entspannend macht. Und das auf eine liebenswürdige, unaufdringliche Art. So sitze ich einfach gern stundenlang im „Fiets“ oder in der „Slag“ und trinke je nach Tageszeit „koffie verkeerd“ (Milchkaffee) oder ein gut gekühltes Glas Weißwein – einfach easy going. Die Anzahl der Geschäfte ist zugegeben überschaubar, aber reizvoll. So ich bin noch nie ohne ein Stück „Beute“ heimgekehrt.
Fußgängerzone von Zoutelande

Das bel(i)ebte Zentrum von Zoutelande

Wenn es beim Essen mal günstiger oder einfach nur ein Snack sein soll, gehst du in das Fischgeschäft oder in die frittur. Du kannst aus gut einem Dutzend Restaurants wählen. Die meisten sind natürlich in der Fußgängerzone. Aber auch am Ortsrand findest du Lokale wie den Italiener oder neuerdings das Pfannkuchenhaus.

Unternimmst du vielleicht auch gerne Strandspaziergänge mit deinem Vierbeiner? Dann schick uns doch ein Foto von eurem Beachwalk. Wir veröffentlichen es garantiert auf unserer Seite „Eure Tipps“. Schreibt eventuell noch einen Satz und euren (Vor-)Namen dazu und ab die Post. mail@info-zeeland.de oder Twitter und Co.

Lange Spaziergänge auf der Düne Zoutelande und am Meer

Hund läuft durch Meerespfütze vor Wellenbrecher in Zoutelande

Stromern am Strand – keineswegs ein Hundeleben

Wenn ihr vielleicht mein Profil auf der Homepage gelesen habt, dann wisst ihr, dass ich immer mit meinem Vierbeiner unterwegs bin. Auch mit meinem Hund am Strand und in den Dünen ist es rund um Zoutelande ein easy going. Im Gegensatz zum Beispiel zu vielen deutschen Badeorte kann ich (trotz teilweisem Verbots) mein Doggy durchaus ohne Leine laufen lassen.
Natürlich nehmen wir da Rücksicht wenn im Hochsommer der Strand völlig überfüllt ist oder wenn der Strandabschnitt durch die Flut recht schmal geworden ist. Etwas vom Zentrum entfernt finde ich immer einsame Strandpassagen. Und zurück geht es dann meist hoch über dem Meer auf der mächtigen, über 40 Meter hohen Düne von Zoutelande. Deichübergänge findest du immer wieder in einem Abstand von ca. 300 Meter.

Das bekannteste Bauwerk des Ortes ist, wie könnte es auch anders sein, die Kirche. Der Turm der Catharinakerk stammt aus dem 13. Jahrhundert. Ein Jahrhundert später wurde das Kirchenschiff erbaut. Im 18. Jahrhundert erhielt das Gotteshaus eine Generalrenovierung. Seitdem wurde nur noch ein Konsistorialzimmer angebaut. Vor ein paar Jahre fand eine letzte Renovierung statt – die Grundform des 18. Jahrhunderts blieb allerdings erhalten. Infos zur Kirche und weiteren Sehenswürdigkeiten von Zoutelande findest du hier.

Ein Beitrag von mevrouw Betty. Mehr von dieser Autorin? Klick auf das Schaf. 

Schick diesen Beitrag an deine Freunde