Skultur Deicharbeiter von Westkapelle mit Touristenfamilie

 

Die interessantesten Sehenswürdigkeiten von Westkapelle

Hättest du gedacht, dass Westkapelle nach den beiden großen Städten Middelburg und Vlissingen und dem Dorf Koudekerke die zweithöchste Einwohnerzahl Walcherens hat? Mich jedenfalls hat es gewundert. Vielleicht liegt es daran, dass das Dorf am westlichsten Zipfel der Halbinsel touristisch, nun sagen wir mal, noch etwas aufholen könnte und deshalb unterschätzt wird. Dabei, finde ich, hat sich in den letzten drei bis vier Jahren einiges getan. Es sind zum Beispiel neue Geschäfte mit ganz individuellen Angeboten hinzugekommen. Aber vielleicht denken sich die Macher vom Tourismus in Westkapelle ja auch, wir haben so viel Gutes und Vertrautes zu bieten, warum sollen wir nicht weiter darauf bauen. Und deshalb ist unser erster Top-Tipp gleich mal das Wahrzeichen von Walcheren, wenn nicht gar von ganz Zeeland,.

 

Top-Tipp 1: Der Leuchtturm

Leuchtturm von Westkapelle in ganzer Größe

Das Wahrzeichen einer ganzen Region – der Leuchtturm von Westkapelle

Die Westkapeller können stolz sein auf „het hoge licht“ – dem Backsteinbau am Ende der Zuidstraat. In der frühen Neuzeit tobte auf Walcheren der 80jährige Krieg mit entsprechenden Zerstörungen auch in Westkapelle. Ein Erbe aus dieser Zeit ist die mehrfach wiederaufgebaute Kirche im Ort. Sie ist schon häufiger abgebrannt, aufgebaut und wieder zusammengefallen. Heute steht nur noch der Turm als weit sichtbares Symbol für die Region samt integriertem Leuchtturm. Dieser leuchtet seit nunmehr 200 Jahren und lenkt so die Schiffe über das Meer und die Schelde. Ihr könnt den Turm mit seinen 54 Metern Höhe gerne besichtigen. Freilich ist der Aufstieg über 179 Stufen und in recht engen Windungen nicht ganz einfach – bei mangelnder Fitness muss eben ein Blick von unten ausreichen.Wenn du es bis auf die Aussichtsplattform schaffst, hast du bei klarem Wetter einen herrlichen Fernblick über ganz Walcheren.

 

Top-Tipp 2: Ein Panzer auf dem Deich

Kinder auf dem Panzer in Westkapelle

Für Kinder ist der Panzer aus dem 2. Weltkrieg ein Kletterspielzeug

Im Zuge der Befreiung Westeuropas von den deutschen Besatzern wurde in unmittelbarer Umgebung von Westkapelle ein Landungsunternehmen der Alliierten durchgeführt. Zugleich bombardierten die Briten aber auch die Region, den Ort und vor allem den Deich. Militärisch betrachtet sollte das die Landung der Boote samt Truppen erleichtern. Zur Erinnerung an die Befreiung, aber auch an die 176 Toten, die durch den Luftangriff ihr Leben verloren, steht heute direkt auf dem Deich ein imposanter Sherman-Panzer. Mich persönlich freut es immer, wenn ich auf diesem Symbol der Befreiung von der Schreckensherrschaft der Nazis heute Kinder spielen sehe. Diese Unbekümmertheit verdeutlicht auch, dass aus Feinden längst Freunde geworden sind.

 

Was gefällt euch in Westkapelle am besten? Schreibt es uns oder schickt ein Foto. Eure Meinung wird in der Rubrik “Eure Tipps” veröffentlicht. Nutzt den WhatsApp Button am oberen rechten Bildrand oder postet etwas auf unseren sozialen Seiten. Dritte Möglichkeit: mail@info-zeeland.de

 

Top-Tipp 3: Das Museum Polderhuis

Museum Polderhuis in Westkapelle außenDas Polderhuis ist kurz zusammengefasst ein Ort zum Lernen und Staunen. Es zeigt die Entwicklung von den ersten Siedlungen der Römerzeit rund um Westkapelle bis heute und streift dabei auch Themen wie Auswanderung der Anwohner in die USA oder das harte Leben der Deichbauer. Es bietet einen interessanten Querschnitt der Region in Sachen Flora und Fauna. Technik und Natur sind hier zu erleben und natürlich ist das gerade auch für jüngere Besucher eine runde Sache.
Das vorzüglich ausgestattete Museum konzentriert sich  auf zwei Schwerpunkte. Da ist zum einen der in dieser Region alles bestimmende Deich. Schwerpunkt zwei ist dem Thema Zweiter Weltkrieg und der Befreiung von den Nazis gewidmet. Im Museum Polderhuis gibt es Dauerausstellungen und Sonderschauen. Informiert euch also bitte immer noch zusätzlich auf den aktuellen Seiten des Museums. Eine besondere Empfehlung ist zudem der pittoreske Museumsgarten samt einiger Wrackteile eines Schiffes, das vor mehr als 100 Jahren an der Küste gestrandet ist. Dafür zahlt ihr keinen Eintritt. Ihr könnt alles bestens vom Deich begutachten oder vom Museumscafé ein Blick erhaschen.

 



 

Auf dem Deich verläuft ein erst seit einigen Jahren in Betrieb befindlicher Panoramaweg. Zusammen mit weiteren asphaltierten, befahrbaren Abschnitten bietet er ausgezeichnete Möglichkeiten für eine Tour zu Fuß, auf dem Rad und selbst mit dem Auto.

 

Top-Tipp 4: Der Deich als Spielwiese

Kleiner Leuchtturm von Westkapelle

Der kleine Leuchtturm von Westkapelle am befahrbaren Deich

Für die Einwohner ist der Deich der große Schutzwall, den es stets zu kontrollieren gilt. Für uns Touristen ist er eine große Spiel- und Sportfläche. Du kannst auf ihm wandern, radfahren, auf einer der vielen Bänke sitzend entspannt aufs Meer schauen, Drachen steigen lassen und, und, und. Die Möglichkeiten für spannende Aktivitäten auf dem Deich von Westkapelle sind praktisch unbegrenzt und selbstverständlich empfehle ich euch den Sonnenuntergang vom Deich aus. Das Besondere am Deich von Westkapelle: Richtung Domburg ist der Schutzwall auch befahrbar. Es ist zwar nur eine kurze Strecke, aber Motorradfahrer lieben dieses Teilstück des Deichs. Und die Besitzer von Wohnmobilen können tagsüber direkt am Wasser parken. Das gibt es auch nicht überall.

 

Checkt vor Ort mal die sogenannte „Deltahöhe“ des Deichs. In Westkapelle ist das Bollwerk 11,5 Meter hoch. Der Deich ist wichtiger Bestandteil des Delta-Plans von 1953, nach dessen Vorgaben die niederländische Küste vor den Gewalten des Meeres geschützt werden soll.

 

Top-Tipp 5: Der Charley Toorop-Rundweg

Die Skulptur zu Ehren von Charley Toroop auf dem Deich von Westkapelle

Die Skulptur zu Ehren von Charley Toroop auf dem Deich von Westkapelle

Die große Künstlerin Charley Toroop hat ihre Spuren in Westkapelle hinterlassen. Davon zeugt heute ein besonderer Rundweg, der durch halb Westkapelle führt. An mehreren Stellen sind kleine Gedächtnissteine in den Boden eingelassen – mit QR-Code. So kannst du direkt am Ort nachlesen, was diese Stelle im Dorf mit der Künstlerin verbindet. Deich und Düne sind für viele Maler Orte der Sehnsucht und auf Walcheren bietet das Zusammenspiel der Gezeiten vorzügliche Motive. Charley Toroop ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt für ihren magischen Realismus. Ihr könnt bei einem gemütlichen Spaziergang immer entlang der Küste durch Westkapelle den Höhepunkten dieser so ungemein europäischen Kreativen folgen. Auf dem Deich findet ihr eine Skulptur mit dem Titel „Ode an Charley Toroop“. Mehr dazu erfährst du hier.

 

Ein Beitrag der heeren shiny&chrome. Mehr von diesen Autoren? Klick dazu auf das Schaf.  

 

Du befindest dich hier: Startseite » Kulturgut » Museum » Westkapelle – die fünf Topattraktionen

 

Kennst du schon unseren Eventkalender? Da findest du ganz aktuell die wichtigsten Veranstaltungen von Walcheren – für  jeden Tag während deines Zeelandurlaubs.

Terminkalender

Eventkalender

 



 

Schick diesen Beitrag an deine Freunde