Austernstand in Veere

Sechs Delikatessen aus Zeeland!

In vielen Lokalen auf Walcheren stehen Delikatessen aus Zeeland ganz oben auf der Speisekarte

In vielen Lokalen auf Walcheren stehen Delikatessen aus dem Meer ganz oben auf der Speisekarte

Wenn wir mal über den Tellerrand von Walcheren hinausschauen und die kulinarischen Köstlichkeiten von ganz Zeeland probieren, dann zeigt sich eine vorzüglich gefüllte Speisekammer. Die Delikatessen aus Zeeland stammen natürlich aus dem Meer: Muscheln, Fische, dazu die Salzwiesen der Polderlandschaft und nicht zuletzt auch der berühmte Zeeland-Hummer sind Spezialitäten, die Ihr bei einem Besuch in der Region unbedingt probieren müsst. Zubereitung und Rezept sind höchst originell, dabei oft schon viele Jahrhunderte alt!

 

Salzige Delikatessen aus Zeeland und die Meeresfrüchte

Mit dem Salz sparen wir nun wirklich nicht. Es lässt es sich ja auch praktischerweise gleich aus dem Meerwasser gewinnen oder haftet den Produkten ganz praktisch an. So werden natürlich Schalentiere und Heringe serviert, zusammen mit den bekannten Quellern und sogar der Strandaster.
Vegetarische Delikatessen aus Zeeland: Queller oder auch zeekraal

Vegetarische Delikatessen aus Zeeland: Queller oder auch zeekraal

Als typisches Gemüse aus den umliegenden Salzwiesen sollten die beiden letzten Delikatessen aus Zeeland wohl auch Vegetarier ansprechen. Solcherlei Flächen voller Schlick haben wir hier überall in der Gegend. Die Aster erinnert ein bisschen an einen Salat, während der Queller eher daherkommt wie ein optisch etwas ausgefallener Kaktus. Frisch gepflückt und zubereitet ist der „Spargel des Meeres“ ein Hochgenuss und es gibt reichlich Rezepte!

Wir können es jedes Jahr kaum abwarten, wenn der erste zeekraal auf dem Markt oder im Fischgeschäft angeboten wird. Es gibt ja zig Firlefanzrezepte für dieses Gemüse. Wir waschen ihn nur kräftig ab, denn er ist wirklich recht salzig, und blanchieren in kurz. Dazu gibt es bei uns Kabeljau und mehlige Kartoffeln mit einem großen Stich Butter. Das ist meine Delikatesse aus Zeeland

 

Austern gibt es auf dem Markt und im Sternelokal

Delikatessen aus Zeeland: Austern

Austern tagesfrisch serviert

Mit der flachen und der pazifischen Auster gibt es im Meer vor Zeeland zwei vorzügliche Sorten an Austern. Natürlich müsst Ihr von diesen Delikatessen aus Zeeland probieren. Sowohl roh wie auch gegrillt, am besten direkt im Strandpavillion, auf dem Markt oder in einem der zahllosen Gaststätten ist das eine kulinarische Spezialität. Wir Einheimische reden diesbezüglich gerne von Zeeuwse Platte oder von zeeuwse bolle, wenn wir mal im Niederländischen bleiben möchten.
Plakat Eco-Oyster

Eco-Austern – wie soll da auch künstlich nachgeholfen werden?

Beide Sorten haben ihre Besonderheiten, die jeder Koch in der Region kennt. Wobei Ihr euch diesbezüglich aber an der Saison orientieren müsst. Die geht bei den Austern über den Winter von ungefähr September bis zum darauffolgenden Frühjahr.

Sind euch vielleicht während einer Radtour an der Oosterschelde bei Kamperland auf Noord-Beveland schon einmal die vielen Austernschalen auf dem Radweg aufgefallen? Die haben die Möwen hinterlassen. Auch die schätzen nämlich das Fleisch der Austern. Die Möwen picken die Austern auf und lassen sie aus luftiger Höhe gezielt auf den Beton knallen. Dann machen Sie sich über ihre Delikatesse aus Zeeland her.

 

Hummer - Der Fang dieser Delikatessen aus Zeeland ist streng geregelt.

Der Fang dieser Delikatessen aus Zeeland ist streng geregelt.

 

Delikatesse aus Zeeland – der Hummer

Der schon erwähnte Zeeland-Hummer hingegen ist leicht süß und kommt oft aus der Oosterschelde, einer als Nationalpark eingestuften Unterwasserwelt. Dort bieten Deich, salziges Wasser und ein vergleichsweise milder Winter beste Bedingungen für das Getier mit den langen Scheren, was sich übrigens auch bei dem sehr eigenen Geschmack zeigt. Kenner schätzen den Zeeland-Hummer als zarte Versuchung, für die Ihr in der Saison anreisen müsst, also zwischen Ende März und Mitte Juli.

 

Die Muscheln als lokale Spezialität

Das schwarze Gold - Delikatessen aus Zeeland

Das schwarze Gold – Delikatessen aus Zeeland

Je nach Entwicklungsstand der Tiere kann die Saison im Juli beginnen, manchmal aber auch etwas später. Zubereitet wird unterschiedlich, wobei der berühmte Topf mit Kartoffeln, Brot und köstlicher Sauce auf jeden Fall auf den Tisch und Teller gehört. Wir Zeeländer bevorzugen übrigens frietjes statt Kartoffeln. Berühmter Vertreter der feinen Muscheln ist die Herzmuschel, wobei übrigens auch die am Ufer häufig vorkommende Strandschnecke gleich mit in den Topf kommt! Wenn möglich probiert diese Spezialität mit einem Stück Rosinenbrot – süß und herzhaft ist bei uns eine kulinarisch herausragende Kombination.

Folge uns auf unseren sozialen Seiten. Dann bist du immer informiert, wenn wir einen neuen Artikel veröffentlicht haben. Wir freuen uns aber auch auf Post von euch. Wir veröffentlichen eure Tipps und Fotos in der Rubrik „Eure Tipps“. Die Button zu Facebook, Twitter, Google+ und Instagram findest du in unserer rechten Sidebar ganz unten. Der Button für WhatsApp befindet sich am oberen rechten Bildrand. Und die Mailadresse lautet: mail@info-zeeland.de Wir freuen uns auf eure Post.

 

Die Miesmuschel ist die Delikatesse aus Zeeland

Plakat Muscheltage Oostkapelle

10 Tage lang wird die Miesmuschel alljährlich in Oostkapelle gefeiert.

Besonders bekannt ist die Miesmuschel. Ihre recht aufwendige Zucht, der hervorragende Geschmack und die Zubereitung selbst haben Einfluss auf diese Meeresfrucht, die in Zeeland ohne Zweifel mit enormer Hingabe serviert wird. Die Miesmuschel wird nach der Ernte durch die Händler gewässert. Weil sie keinen Sand in der Schale sammeln, bringen sie ein vergleichsweise ordentliches Gewicht beim Fleisch. Unsere Muschelproduzenten hängen die Muscheln innerhalb spezieller Netze an Seile. Das ist eine uralte Methode, die übrigens auch für eine Besichtigung lohnt. Zubereitet wird dann mit Gemüse. Selbstverständlich wissen wir auch um die perfekte Kombination der Miesmuschel mit Wein oder einem Glas Bier.

 

Zu diesen Jahreszeiten werden die Delikatessen aus Zeeland serviert:

  • Strandaster – niederländisch „zeeaster“: März – Juli
  • Hummer aus der Oosterschelde: April – Juli (die Fangzeiten sind streng reglementiert)
  • Hering – Hollandse Nieuwe: 1. Mai – 30. Oktober (die Daten sind so streng gesetzt, weil der Name von der EU geschützt ist. Die Heringe dürfen nur in diesen Monaten unter der Bezeichnung verkauft werden – sind dann aber auch am besten)
Delikatessen aus Zeeland: Zeeaal auf dem historischen Markt in Veere

Auch lecker: gräucherter Meeraal (zeepaling). Der darf ganzjährig gefangen werden. Die beste Zeit ist die touristische Hochzeit: Juli + August.

  • Queller – niederländisch „zeekraal“: Mai – August
  • Austern: September – April (alle Monate, die ein „R“ im Namen haben)
  • Miesmuschel: September – Februar

Ein Beitrag von mevrouw Neeltje. Mehr von dieser Autorin? Klick dazu auf das Schaf.  

 

Du befindest dich hier: Startseite » Speisekarte » Regionales » Delikatessen aus Zeeland – natürlich aus dem Meer

.



Kennst du schon unseren Eventkalender? Da findest du ganz aktuell die wichtigsten Veranstaltungen von Walcheren – für  jeden Tag während deines Zeelandurlaubs.  

Terminkalender

Eventkalender

 

 

Schick diesen Beitrag an deine Freunde